ANGEKOMMEN

Wer hätte das gedacht: keine lästigen Zugverspätungen, keine Flugzeugkatastrophen, keine Taxipannen, keine verschlossenen Türen und sogar das Internetz spielt mit … astalavista 🙂

Wir sind jetzt in São Paulo im Appartement/Hotel angekommen. Das „Bauwerk“ heißt Torre de Siena und dat Ding is WIRKLICH ein Turm?!?!? Will meinen, das ganze Haus ist so breit wie unser Schlafzimmer … also konkret: 5 m. Und 15 Stockwerke hoch. Echt kölsche Verhältnisse, würd ich mal sagen! Wie DAS von vorne aussieht, gibts demnächst als Bildchen … wie wir aussehen, lieber nicht. Sind jetzt 24 Stunden auf den Beinen! Boa noite!

9 Gedanken zu „ANGEKOMMEN

  1. 1. erster!
    2. nach einer woche regen an der nordsee spüre sich einen hauch neid. trotzdem: schön, dass euer flieger mal durchgekommen ist. kommt gut an und haltet uns ínformiert 😉
    die oellerfrieds

  2. Dr.Melfi: Mr.Soprano, was ist geschehen? Sie sehen heute besonders aufgewühlt aus…
    Tony: …mrrrrhhhhrrhhh
    Dr.Melfi: Mr.Soprano, sie müssen schon mit mir reden…
    Tony: …es geht nicht
    Dr.Melfi: Mr.Soprano, meine Zeit ist sehr kostbar..
    Tony: …das ist mir wohl bekannt schließlich zahl ich Ihre Rechnungen (300 Piepen die Stunde, wenn jeder meiner Kunden Bada Bing 300 Piepen am Abend lassen würde, könnt ich mich endlich zur Ruhe setzen…) und verdammt nochmal Sie sind dafür da um mir zuzuhören…
    Dr.Melfi: Mr.Soprano, ich höre… bitte sprechen Sie doch…
    Tony: Mir geht es sehr schlecht… ich habe meinen Capo Jo mit seine wunderschöne Frau Pe verloren…
    Dr.Melfi: Mr.Soprano, ich hab Ihnen doch gesagt, das ich gerne Ihre seelichen Befindlichkeiten bespreche, aber ich möchte nichts über Ihre Geschäfte wissen…
    Tony: Wieso Geschäfte…
    Dr.Melfi: Sie haben doch gesagt, dass Sie Ihre Freunde/Geschäftspartner verloren haben…
    Tony: Ja, und…
    Dr.Melfi (ängstlich): wurden Sie umgebracht…?
    Tony (verärgert): nein, das nicht… dann wäre ich nicht hier, sondern bei den Assassini und würde Ihnen auf meine Weise erklären, das dies nicht OK war… es ist viel schlimmer… sie haben mich / uns / die Organisation verlassen…
    Dr.Melfi: ????????
    Tony: Sie haben gesagt… sie wollen sich verändern und für eine geraume Zeit sich die Welt von unten ansehen…
    Dr.Melfi: haben Sie die beiden umgebracht…?
    Tony (leicht gereizt – schlägt die Faust auf den Tisch): provozieren Sie mich nicht, Dr.Melfi… hören Sie lieber zu… Sie sind fort und es fällt mir schwer dies in Worte zu fassen…
    Dr.Melfi: Mr.Soprano, was beschäftigt Sie…
    Tony: Weiße ich nicht genau… Sie haben gesagt, dass Sie eine Veränderung brauchen… Wenn Sie unbedingt in eine heilige Umgebung wollten, warum dann nicht San Augustino… ist gleich um die Ecke von Colonia, aber nein musste naturliche Sa(u)o Paulo sein… Gotte weisse warum…
    Dr.Melfi: Mr.Soprano, sagen Sie doch ehrlich was Sie belastet…
    Tony: Ich / wir / die Organisation freut sich, dass Sie „kurzfristig“ eine neue Heimat gefunden haben, aber wir vermissen sie halt…
    Dr.Melfi: Mr.Soprano, sie kommen doch wieder… und wir leben heute und nicht 1890… sie können miteinander telefonieren, chatten,… Sie können sogar hinfliegen (nur gedacht: Flugzeuge sind diese komischen Dinger mit Flügeln und Turbinen, aber Mr.Soprano lebt scheinbar noch im 19. Jahrhundert)…
    Tony (weint – behauptet aber, dass er etwas in beiden Augen hätte…): Ja, aber is nix das gleiche…
    Dr.Melfi: Mr.Soprano, reißen Sie sich zusammen… versetzen Sie sich mal in die Lage von Jo und Pe…
    Tony (verstörtes Gesicht): Versteh ich nicht…
    Dr.Melfi: Mr.Soprano, die beiden „Ganz allein“ (eigentlich heißt es: weiß…mit einem Blumenstrauß – Roy Black´s Durchbruch 1966 – seine 2. Single) kopfüber in einem fremden Land… Was glauben Sie eigentlich, das es den beiden einfach gefallen ist zu gehen…?
    Tony (leicht motzig): weisss ich doch nicht….
    Dr.Melfi: Mr.Soprano, seien Sie ehrlich…
    Tony (richtisch motzisch): ….mag sein, aber jetzt bin ich erst recht traurig, die beiden ganz allein ohne la Famiglia…
    Dr.Melfi (leicht gelangweilt und ein wenig gereizt): Tony,…eh Mr.Soprano, gestehen sie sich ein, dass Sie sie die beiden vermissen und Ihnen alles Gute für die nächsten Jahre wünschen und sich für die Beiden freuen, wenn Sie dort ein 2. zuhause finden würden… Können wir uns darauf verständigen… (verdammt hoffentlich geht er gleich… mein nächster Patient wartet schon… Robert de Niro… man ist das ein Mann… nicht dieser Tony… obwohl der hat auch was… hab ich das jetzt gesagt oder gedacht…?!? hoffentlich nur gedacht…)
    Tony: Ich glaub Sie haben recht, sei es Ihnen gegönnt… ich freu mich auch… Ich / wir / die Organisation wird / werden immer da sein und eine offene (vielleicht auch zwei) Ohren haben für Capo Jo und seine Frau Pe… Wünschen Euch viele Abenteuer und viele Spaß…
    Dr.Melfi: Gut. Mr.Soprano… wir sehen uns dann nächste Woche…
    Tony: Ja, gut. Bis nächste Woche… aber ich brauch noch Antidepressiva…
    Dr.Melfi: Mr.Soprano, es gibt keinen Grund dafür…
    Tony: Doch gibt einen Grund…
    Dr.Melfi: Mr.Soprano, es war doch alles gut und wir haben eine Lösung gefunden…
    Tony: Sie haben eine Lösung gefunden… und ich / wir / die Organisation muss / müssen damit leben… die Antidepressiva sind nur für die Notfalle…
    Dr.Melfi (mittlerweile selbst reif für ne Therapie): Ok, ok, Mr.Soprano sie bekommen welche…
    Tony (misstrauisch): Wollen sie mich loswerden… Normalerweise muss ich Sie mindestens 1 Stunde anbetteln, bis ich die Pillen bekomme…
    Dr.Melfi (fühlt sich ertappt…): Eh, Mr.Soprano, glauben Sie mir, ich würde nie ein solches Verhalten an den Tag legen (verdammt Robert wartet schon 15 Minuten, hoffentlich ist er noch da…)
    Tony: Na gut, dann machen Sie es gut und bitte fassen Sie sich mit meinem Freund Robert kurz, da wir gleich zum Lunch verabredet sind…
    Dr.Melfi (sprachlos):……

    Fortsetzung folgt…

  3. Hey Tömm, nicht grämen: hier regnet es auch und es ist echt kalt! 😉 Wir nutzen die Klimaanlage gerade als Heizung und versuchen, das Appartement warm zu kriegen. Hab deinen Kommentar-Tipp beherzigt … so ist viel besser!!! Zur Zeit: Wir ist gut 😉 Wenn du das bauen kannst, sehr sehr gerne!!!

  4. Hey Ihr Zwei!
    Ich habe direkt geschaut, ob Ihr auch brav blogt, wenn Ihr angekommen seid! Und jaaaa, da seid Ihr schon! Mann, was für ein Abenteuer!!! Ich wünsche Euch ein schönes Ankommen und werde gespannt auf die Berichte warten! Ganz liebe Grüße!!! Melanie

  5. Haaa…..
    hab ich Euch !!!!!
    Hab schon ein paarmal versucht den Blog zu finden – aber dank Deiner schlecht beschrifteten Limette hab ich immer vne anstatt me eingegeben,tse,tse,tse….
    am Ende gibts aber hier dann doch ein Happy-End 🙂
    Wie schön, dass es Euch so gut ergangen ist und auch hoffentlcih weiter geht !!! Das Haus macht mir Angst -ist es wirklich nur Schlafzimmer-breit ? Ich wußte auch nicht, das man überhaupt Steuern zahlt in Südamerika….:-)
    Ach ja- und schönes Auto .-) obwohl Bulli fahren mehr Spaß macht glaub ich.
    Freu mich schon auf Neues aus Brasil,
    bis dann und wiederluegi,
    B.

Schreibe einen Kommentar