7 Gedanken zu „ALMOCA

  1. tja, es ergeben sich halt im Leben so manche Herausforderungen, denen man sich stellen muss, aber ich kann euch versichern, in diesem Fall habe ich sie nicht geschafft. Allerdings, die Fleischmengen und die Qualität des Fleisches, das sie hier anbieten, ist an sich schon eine Herausforderung. Wer kennt die Situation vom Weihnachtstisch nicht, wenn das Zentrum der Geschmacksempfindung noch immer nach mehr schreit, während der Rest des Körpers langsam an die Grenze seiner Ausdehnungsfähigkeit gelangt. Aber es schmeckt, das kann ich euch versichern und für den Geschmack ist der Preis in jeder Hinsicht zu vernachlässigen….. ach, und noch was, habt ihr den Blick meiner besseren Hälfte gesehen?…..Echt, meine ersten Worte in diesem, auch meinem Block?!!!!….Hmmm, also dann: Hallo Leute, es tut mir Leid, dass ich euch vernachlässigt habe, aber da ich der König im Entschuldigen bin, behaupte ich mal, dass die Komplexität dieser schrecklich schönen Megacity mich in mancher Hinsicht echt mundtot gemacht hat. (-: Das wird sich ab jetzt ändern und lasst mal von euch hören.

    Euer Jo(chen)

    P.S. Hat Peti den Block nicht toll gestaltet und gepflegt?

  2. Hallo Stefan,

    ja,du hast Recht, aber manchmal dauert es halt. Apropos Hilfe, naechstes Reisebuero, Ticket kaufen und beim naechsten Churasco bist du hoffentlich dabei. Gruess deine Familie von uns.

    jo

  3. Hihi, das sieht aus, als hätte Peti nur ein kleines Tellerchen zu Essen bestellt und Jo die ganze Speisekarte hoch und runter. Hat der Kellner euch dann fotografiert? ;-))

    Und jaaaaaaaaaa! Peti du machst einen super Blog!!! Ist immer hoch interessant zu lesen und auch viel zu lachen über eure Erlebnisse!!!

    Bussi von der Melanie!

  4. gucki melanie,

    zu jo’s entlastung: der Teller im Vordergrung gehörte zu thomas, einem kollegen, der auch das foto gemacht hat. was aber die mengenverteilung anbetriftt, hast du schon recht ;-)!

    ist hier oft so, dass ein gericht locker für zwei reicht. manchmal warnt der kellner vorher oder fragt nochmal nach, ob man eine ganze oder doch nur die halbe portion haben möchte.

    an diesem samstag wurde die bestellung ohne wenn und aber entgegengenommen. thomas hatte zwar vorsichtig angemerkt, ob jo sich sicher sei, weil hoher preis und vielleicht viel. aber jo war sich sicher 😉

    gehts dir gut, süsse? lass mal doch von dir hören (via mail).

    bussi
    *pe

Schreibe einen Kommentar