GRAND PRIX

Am Sonntag wurde in Interlagos, wie ihr ja wisst, der große Preis von Brasilien ausgefahren. Und da Rubens Barichello, gebürtiger Paulistano, auch noch die Pole ergattert hat – er kennt die Regenverhältnisse hier ja bestens – sind wir davon ausgegangen, dass pünktlich um 14h die Stadt den Atem anhält, um in kleinen Bars und Lanchonetes das Rennen mit viel Gebrüll und TamTam zu verfolgen. Also nichts wie hin und dem Trubel in einer typisch brasilianischen Bar beiwohnen. Haben wir als feieraffine Kölner gedacht!

Das Ergebnis war leider eher ernüchternd, denn irgendwie schien das hier keinen großartig zu interessieren. Und die, die es interessiert hat, haben für teuer Geld (ca. 250 Dollar an den Start- und Zielplätzen) in Interlagos an der Rennstrecke gesessen. Wir konnten übrigens pünktlich nach Rennende den Feierabendverkehr der Haute Volaute am Himmel verfolgen – ein Helikopter nach dem anderen auf dem Weg zum Private Parking.

Na denn, im nächsten Jahr werden wir uns rechtzeitig um Tickets bemühen, um uns das mal von nahem anzusehen. Denn im TV? Nö! pe

2 Gedanken zu „GRAND PRIX

  1. Wir kommen mit, zwei Karten mehr bestellen, muss ja nicht gerade 250 Dollares sein!!!!

    Sonst gut?

    Herzlichen Glüxkwunsch nachträglich zum Hochzeitstag!!!?????
    War das nicht November???

    Was macht Euer Container???

    Liebe Grüße Bodo!

  2. oi bodo,

    ich nehm dich beim wort … nächstes jahr im oktober 🙂

    stimmt, zum 1ten isses noch was hin … am 4. november haben wir geheiratet. wow, ging schnell vorbei, das jahr! aber war ja auch viel los. ich hoffe ein bißchen, dass das nächste jahr dann ein klein wenig ruhiger wird … schaun mer mal. aber jetzt gehts erst nochmal richtig los … wir haben nachricht, dass der container nächste woche kommen soll. auweia 🙂

    bei euch alles klar? was macht der bau? schreib mal ne mehl oder lass uns skypen.

    bussi
    *pe

Schreibe einen Kommentar