NITERÓI CONTEMPORARY ART MUSEUM

Vielleicht sollte ich in diesem Blog eine neue Kategorie für den Herrn Niemeyer eröffnen??? YEP! Jedenfalls bleibt euch nun auch nicht ein Blick auf das nächste tolle Bauwerk dieses Mannes erspart ;-): Auf das 1996 fertiggestellte Ufo – Landeplatz in Niterói – also gegenüberliegende Bucht von Rio.

In diesem Gebäude befindet sich das Museum of Contemporary Art. Die Kunst, die in diesem Museum ausgestellt wird, hat leider ein riesen Problem, denn sie muß mit der Architektur konkurrieren. Daher kann ich euch nur sagen, dass wir auch eine Fotodokumentation über die Architektur in Le Havre gesehen haben – hat sich gelohnt – an die anderen Exponate kann ich mich nicht mehr erinnern. Hmmm….?

Viel spannender ist es, sich einfach im Gebäude zu bewegen und die Architektur wirken zu lassen. Durch die Anordnung der Fenster und der dadurch gewonnenen Ausblicke, wird die Natur und die Küste um Niterói bis nach Rio, selbst zum Ausstellungsgegenstand. Die Beleuchtung verleiht dem Innenraum etwas futuristisches und immer wieder gibt es neue Blickwinkel auf Rundungen, Treppen, eingezogene Wände und Durchlässe, die in sich selbst abstrakte Kunst sein könnten.

Was soll ich noch schreiben – schaut selbst. pe

 

6 Gedanken zu „NITERÓI CONTEMPORARY ART MUSEUM

  1. Hach du Süße!
    Immer wieder toll deine Berichte zu lesen!!!

    Das Leben und die Regeln des Lebens in der Favela erscheint wie ein Leben in einer Parallelwelt. Man hört und liest zwar immer mal wieder etwas, aber wie ist das dann live und in echt und dann noch als Touri da durchzufahren? Man schaut sich die Menschen und ihr Leben an und fragt sich dann doch auch: Haben sie genau so auch mal von uns gelesen oder gehört? Komische Welt, oder??
    Ganz liebe Grüße!! Melanie
    Und:Schickt uns doch mal ein paar von euren Sonnenstrahlen, hier ist es soooo kalt und will garnicht warm werden…uaaarrr

  2. was die brasilianer so genau von deutschen denken, weiß ich gar nicht – was ich weiß, weil es ein freund erzählt hat: die brasilianer halten uns für unreinlich 😉 das kommt wohl daher, dass hier bis zu 3x am tag geduscht wird. diese kultur haben wir in deutschland nicht – warum auch?

    aber jeder, der hört, dass wir deutsche sind, kommt sofort mit ballack – selbst podolski können sie aussprechen und der suizid von enke war auch hier in den zeitungen. und das deutsche bier ist ganz weit vorn. ein stinkendes, biertrinkendes volk, das gut fußball spielt … hmmm 😀

    sende dir ganz viele sonnenstrahlen, melanie!
    *pe

  3. Hello oder besser gute Nacht,
    dass der gute Niemayer auf seinen alten Tagen jetzt auch ins Kino in Deutschland kommt, das habe ich so beiläufig erfahren.
    Wusstest Du das?
    Oscar Niemeyer – A vida é um sopro
    Ist ganz frisch.
    Vielleicht kannst Du den für alle Deine Blogleser schon einmal vorab sehen und rezensieren 😉
    Liebe Grüße Euch beiden aus Winterköln
    Pat

Schreibe einen Kommentar